* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Mal wieder was/nichts neues von mir

So, nun will ich mal wieder meinen Blog ein wenig weiterführen.

Man könnte meinen, eigentlich geht es mir doch nicht schlecht.

Ich hab schon einiges erreicht, und mich äußerlich auf jeden Fall und auch innerlich ein wenig zum Besseren entwickelt. Wenn ich da zum Beispiel mich heute mit Bildern von vor einem Jahr vergleiche, dann sieht man schon ein paar Unterschiede (ich liebe Understatements *g*). Auch innerlich hat sich schon eine Menge getan, Dinge die ich mir nie hätte träumen können, tue ich jetzt regelmäßig; ich hab so häufig immer wieder ein paar weitere Ängste überwinden können, dass es schon fast an ein Wunder grenzt.

Ein Experiment mit ein paar Kräuterkapseln, was ich vor zwei Wochen dank einer lieben Freundin starten konnte, läuft ziemlich gut. Es haben sich schon so ein paar positive Effekte ergeben , was mich natürlich sehr freut.

Diese Woche hatte ich auch wieder eine Sitzung bei meiner Psych. Ich hab ihr in Grundzügen in etwa das erzählt, was ich im letzten Blogeintrag beschrieben habe, was ihr sichtlich so gut gefiel, dass sie mich fragt: "Was wollen sie eigentlich hier?" Scheinbar scheine ich meinen Weg irgendwie richtig zu gehen, was mich irgendwie irritiert, da ich von mir es aus meiner Vergangenheit gar nicht wirklich kenne, dass ich irgendeinen Weg richtig und erfolgreich gegangen bin.

Im Gegensatz zu dieser irgendwie schon erfolgreichen Sitzung bin ich gestern wieder mal in diese Alles-ist-ja-so-sinnlos-Stimmung verfallen. Möglicherweise liegt das daran, dass eben nicht alles so super aussieht, wie es in der Sitzung rüber kam. Mit meinem Studium gehts nicht wirklich vorwärts, was mich sichtlich ärgert, und um einen höheren Gang einzuschalten bin ich erstens zu faul (ja, ich gebs ja zu) und zweitens fehlt mir vollkommen die Konzentration dazu . Weiterhin hab ich mich noch mit einer Freundin gestritten, die etwas tun möchte, was ich zwar ein wenig für übereilt halte, aber statt sie zu unterstützen, wie es sich eigentlich gehören würde, labere ich Arsch sie nur blöd voll. Ich hab doch genug eigene Ecken, Kanten und Probleme - meine in sie reinzuprojizieren ist weder besonders nett noch hilfreich. (Wenn du das liest, Sorry)

Dann merk ich eben auch, dass es immer noch viel gibt, was ich mir irgendwie nicht so richtig traue und dann sind da noch 'ne Menge Punkte sind, die mich tierisch an meinem äußeren ankotzen, wie mein weder komplettes noch wirklich tolles Outfit und viel schlimmer der Bartschatten (vor allem auf der Oberlippe) den ich egal was ich tue nicht richtig übertünchen kann, was mich momentan ziemlich stark behindert. Dagegen ernsthaft was zu tun werde ich wohl in der nächsten Zeit vollkommen vergessen können.

Vielleicht sollte ich mich ja einfach mal um einen Nebenjob kümmern, das könnte mir die nötige Ablenkung bringen, und mich vielleicht auch einen Tick näher an die Lösung eines meiner Probleme heranbringen. Aber hier im Osten was zu finden, wo man dafür genug verdient wird kaum möglich sein, vor allem ohne Qualifikation. Und selbst wenn, werde ich wohl nicht die ausreichende Konzentration mitbringen können, wenn die mir auch schon für das Studium nicht ausreicht. Ach, ist doch alles blöd.

 

Na, vielleicht mach ich mir auch viel zu viele unnütze Gedanken, und am Ende ist doch alles einfacher als ich denke. Aber was weiß ich schon...

Wie auch immer...

 

lG,

Anna

15.12.06 11:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung